Über die AG WE

Die überparteiliche Arbeitsgruppe Wohlstand & Einwanderung in Europa (kurz: AG WE) ist aus einem Treffen anlässlich der Wahlen zum Europäischen Parlament im Mai 2014 hervorgegangen. Die Themen Asylpolitik & Einwanderung wurden unserer Meinung nach unter negativem Vorzeichen diskutiert, statt Chancen für die demografische Entwicklung und den Arbeitsmarkt in Deutschland und Europa zu thematisieren.

IMG_1884_zu

Die überparteilche Arbeitsgruppe besteht zurzeit aus Jochen Frey, Prof. Dr. Hermann Heußner, Lukas Kiepe, Prof. Dr. Norbert Kruse.

Zwar glaubten 2012 zwei Drittel der Deutschen, Ausländer seinen eine Belastung für den deutschen Sozialstaat, in Wirklichkeit trägt Einwanderung aber zum Wohlstand in Deutschland bei. Daher haben wir uns folgende Ziele gesetzt:

Die AG W&E will

  • Informationen zum Thema „Einwanderung in Europa“, insbesondere zur Asylpolitik aufbereiten und wissenschaftliche Erkenntnisse bündeln, um eine Argumentation für eine neue Einwanderungspolitik in Deutschland zu entwickeln.
  • mit Veranstaltungen der Erwachsenenbildung das Thema „Einwanderung in Europa“ in der Öffentlichkeit positionieren.
  • mit geeigneten Mitteln der Öffentlichkeitsarbeit das Anliegen der AG W&E in der Öffentlichkeit verankern.
  • die Willkommenskultur für Flüchtende und Zuwanderer in Kassel verbessern und konkrete zivilgesellschaftliche Projekte zur Verbesserung der Situation von Flüchtenden gemeinsam mit Partnern der Stadtgesellschaft initiieren.

Benötigen Sie mehr Informationen? Dann nehmen Sie doch mit uns Kontakt auf oder lesen Sie unser Positionspapier!

Haben Sie Interesse bei uns mitzuarbeiten? Unser nächstes Treffen findet am 14. November um 20 Uhr im Lichtenhainer statt.