Die Hugenotten in Hessen-Kassel: Geschichte einer gelungenen Einwanderung?

Plakat„Die Hugenotten in Hessen-Kassel: Geschichte einer gelungenen Einwanderung?“ ist der Titel der nächsten Veranstaltung der Arbeitsgruppe Wohlstand und Einwanderung.

Die Kasseler Karlskirche zeugt heute noch von der Einwanderung französischer Glaubensflüchtlinge. Angesichts zahlreicher wirtschaftlicher, kirchlicher und rechtlicher Privilegien der Hugenotten blieben Konflikte mit der einheimischen Bevölkerung nicht aus.

In ihrem Vortrag am Montag, 20. Juli, um 19.30 Uhr zeichnet Professorin Barbara Dölemeyer die Geschichte der Hugenotten in der Landgrafschaft Hessen-Kassel nach. Anschließend wird im Stadtteilzentrum Vorderer Westen, Elfbuchenstraße 3, diskutiert, ob es sich um eine gelungene Einwanderung handelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.